Prüfgeräte für jeden Anwendungsfall

4-Leiter-Technik

Die 4-Leiter-Technik (auch 4-Leiter-Messung oder Kelvin Messung genannt) wird in der Regel bei der Messung von elektrischen Widerständen eingesetzt, um zu vermeiden, dass Leitungs- und Anschlusswiderstände die Messung verfälschen. Bei der 4-Leiter-Technik fließt über zwei der vier Leitungen ein bekannter, elektrischer Strom durch den Widerstand. Die am Widerstand abfallende Spannung wird hochohmig über die anderen beiden Leitungen abgegriffen und mit einem Spannungsmessgerät gemessen. Der zu messende Widerstand wird daraus nach dem ohmschen Gesetz berechnet.


Ein weiterer, wichtiger Anwendungsbereich ist bei der Hochspannungsprüfung: Hier wird die 4-Leiter-Technik verwendet, um sicherzustellen, dass die Hochspannung auch tatsächlich an den kontaktierten Punkten anliegt. Hierzu wird die Hochspannung über zwei Kontakte am zu prüfenden Produkt angelegt. Über zwei weitere, unabhängige Kontakte, die an denselben Prüfpunkten angelegt werden, wird nun die angelegte Spannung zurückgemessen. Wenn hier keine Spannung angezeigt wird, dann liegt keine Hochspannung an den zu prüfenden Punkten an und die Messung muss unterbrochen werden. Da es häufig an Platz für zwei unabhängige Anschlüsse pro Prüfpunkt mangelt, werden sogenannte Kelvinstifte verwendet. Dies sind Kontaktstifte, welche über zwei Anschlüsse und über zwei voneinander isolierte Stifte verfügen. 

SPS electronic bietet die 4-Leiter-Messtechnik sowohl bei der Schutzleiterprüfung, bei der Widerstandsprüfung als auch bei der Hochspannungsprüfung an. In unserem umfangreichen Zubehör-Sortiment finden Sie neben entsprechenden Kelvinstiften alles, was Sie für ein entspanntes Arbeiten benötigen.

Zu den Kelvinstiften

Customized

Nach Bedarf

Individuelle Lösungen nach Ihren Anforderungen

Jetzt informieren

Service

Servicehotline

Die Nummer für alle (Not)fälle: +49 7907 878 327

Zu Service

SPS electronic GmbH

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!

Kontakt aufnehmen